Performance-Boost mit dem WP-Tweaker

Um es gleich im ersten Absatz vorweg zusagen: Bei diesem Beitrag handelt es sich um dreiste Eigenwerbung, die ich für mein noch recht neues WordPress-Plugin WP-Tweaker schreibe. Aber das schöne an der Sache für dich ist:

  1. Ich will dir nichts verkaufen,
  2. mein Plugin ist (aktuell) kostenlos und
  3. wenn dir mein Plugin nicht zusagt, kannst du es einfach wieder löschen!

Da ich in Sachen WordPress-Performance immer auf der Suche nach noch besseren und somit schnelleren Lösungen bin, und hierbei eigentlich immer nach der eierlegenden Wollmilchsau suche, habe ich mir vor einigen Wochen die Frage gestellt: Wenn du doch glaubst es besser zu wissen als alle anderen Plugin-Entwickler, warum schreibst du dann nicht selber ein WordPress-Plugin?

Wie du merkst, bin ich das Ganze mit ein wenig Humor angegangen und mein somit allererstes Plugin musste aufgrund des nicht immer perfekten Codes schon zahlreiche Updates erfahren. Jedoch habe ich mit jedem Update ein, meiner Meinung nach, sehr schlankes und dennoch unheimlich funktionales Plugin geschaffen, mit dem jeder Blog-Betreiber sein WordPress ein wenig mehr Speed bescheren kann.

Da ich mich jedoch neben Performance auch gerne mit der Sicherheit von WordPress befasse, habe ich den Namen und die Ausrichtung des Plugins bewusst nicht nur auf Performance gewählt sondern mich an die guten alten Windows 98-Zeiten zurück erinnert, als die sogenannten Windows-Tweaker auch Hochkonjunktur hatten. Erst mit entsprechenden Tweaks wurde Windows 98 damals so richtig brauchbar und das gleiche Ziel verfolge ich mit meinem Plugin nun auch:

WP-Performance mit dem WP-Tweaker

Mit dem WP-Tweaker kannst du dein WordPress beschleunigen und zeitgleich ein wenig sicherer machen!

Alles, was du für mehr Performance und Sicherheit machen musst ist:

  1. Das Plugin installieren und aktivieren
  2. In den Plugin-Einstellungen jene Einstellungen einschalten, die du bei deinem Blog für sinnvoll hälst und
  3. ein wenig mit den Einstellungen spielen, da die Optimierung von WordPress natürlich immer von den von dir genutzten Plugins und dem aktiven Theme abhängig ist.

Stand heute (17.07.18) bringt das Plugin folgende Funktionen/Features mit sich:

  • Remove your WP-Version from the header
  • Deactivate the WP-Emojis
  • Remove the Windows Live Writer
  • Remove the RSD-Link
  • Remove the RSS-Links
  • Remove the Shortlink
  • Remove links to adjacent posts
  • Limit the stored Post-Revisions to a maximum of 5
  • Disable automatic http-requests by Plugins & Themes
  • Disable the WordPress-hearbeat
  • Disable login error messages
  • Disable new Theme on major WP updates
  • Disable the XML-RPC
  • Remove post by e-mail function

Wie du siehst, handelt es sich hierbei eben nicht nur um Features, mit denen du deinen Quellcode schlanker und somit schneller machen kannst sondern auch um die Möglichkeit bekannte Einfallstore für Hacker und Angreifer zu schließen.

Performance-Boost mit WP-Tweaker

Wenn du auf der Suche nach einem schlanken, aber hilfreichen Plugin zur Performance-Optimierung für WordPress bist, probier meinen WP-Tweaker gerne kostenlos aus. Vielleicht kann ich dir ja mit meinem (kostenlosen) Plugin weiterhelfen! 🙂